Bananenkranz

Print Friendly, PDF & Email

 Ich muss ja ehrlicherweise gestehen, dass ich ganz bewusst immer die ein oder andere Banane zu viel kaufe. Das hat den einfach Grund, dass diese dann überreif werden und sich sehr gut zum Backen eigenen. Etwas gebackenes mit Banane schmeckt einfach immer wunderbar und das ganze Haus riecht so herrlich. Probiert’s aus – zum Beispiel mit folgendem Kranzkuchen…

Rezepte eignet sich für eine Kranzform, 26cm.

Zutaten:

Kuchen:

  • 200 g Butter + ca. 2 EL für die Form
  • 3 Eier (M)
  • 200 g Naturjoghurt
  • 200 g brauner Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 (über-) reife Bananen
  • 380 g Mehl + 1-2 EL für die Form
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • 100 g backfeste Schokotropfen

Glasur:

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Würfel Kokosfett

Zubereitung:

Kuchen:

  1. Butter bei niedriger Hitze in der Mikrowelle schmelzen und abkühlen lassen.
  2. Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kranzform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
  3. Abgekühlte, geschmolzene Butter, Eier, Naturjoghurt, Rohrzucker, Vanillinzucker und Salz in die Küchenmaschine geben oder mit dem Handrührgerät und gut verrühren.
  4. In der Zwischenzeit die Bananen auf einen Teller geben und mit einer Gabel zu einem Brei zerquetschen.
  5. Bananenbrei zu den flüssigen Zutaten in die Rührschüssel geben und gut unterrühren.
  6. Mehl, Backpulver, Natron und gehackte Haselnüsse gut verrühren.
  7. Küchenmaschine oder Handrührgerät auf mittlere Stufe stellen und das Mehlgemisch löffelweise zu den flüssigen Zutaten dazu geben. Zum Schluss einige Sekunden auf höchster Stufe unterrühren.
  8. Schokotropfen zum Teig hinzugeben und mithilfe eines Teigspatels gut in der Teigmasse verteilen.
  9. Den gesamten Teig in die Kranzform geben und glatt streichen.
  10. Im vorheizten Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze ca. 35-40 min backen.
  11. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen, sofort auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen,

Glasur:

  1. Zartbitterkuvertüre hacken und 3/4 davon zusammen mit dem Würfel Kokosfett in eine geeignete Schüssel geben und über einem Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Sobald alles geschmolzen ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und das letzte 1/4 Kuvertüre dazugeben und ebenfalls schmelzen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den vollständig ausgekühlten Kuchen für die Glasur vorbereiten. Ich stelle ihn hierzu auf kleine Wassergläser über einem Backpapier (s. Foto). So kann die Glasur einfach abtropfen und überschüssige Glasur kann einfach vom Backpapier wieder aufgenommen werden.
  4. Die vollständig geschmolzene Kuvertüre über den Kuchen gießen. Mit einem Löffel an den Rändern leicht verstreichen, sodass der Kuchen rundherum mit Schokolade bedeckt ist. Hierzu könnt ihr mit dem Löffel auch bereits abgetropfte Schokolade wieder auf den Kuchen geben und freie Stellen bedecken.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.